home / Aktuelles

28.01.2013, D: Abmahnung wegen Facebook-Vorschaubild

In Deutschland ist vor kurzem erstmals ein Fall einer Abmahnung wegen eines Facebook-Vorschaubilds publik geworden.Ein User hatte einen Link zu einem urheberrechtlich geschützten Foto einer professionellen Fotografin auf seinem Profil geteilt.

 

Beim Teilen von Inhalten erstellt das Soziale Netzwerk automatisch ein Vorschaubild, welches mittels Klick auf eine Kontrollbox vorab deaktiviert werden kann. Diese Deaktivierung hatte der Nutzer jedoch unterlassen. Beim Teilen von fremden Inhalten sollte immer im Vorhinein geprüft werden, ob durch die Veröffentlichung in Rechte Dritter eingegriffen wird. Dies gilt auch für solche automatischen Vervielfältigungen, welche bedingt durch die Funktionen des Social Networks durchgeführt werden. Gegebenenfalls kann von einer konkludenten Einwilligung des Rechteinhabers ausgegangen werden, wenn der Websitebetreiber die Teilung seiner Inhalte mittels Einbindung des Like Buttons vereinfacht.

 

2010 hatte der BGH in einem ähnlich gelagerten Fall entschieden (I ZR 69/08 vom 29. April 2010), dass das Einstellen von Abbildungen ins Internet ohne hinreichende Sicherungen gegen das Auffinden durch Bildersuchmaschinen eine Einwilligung in die übliche Nutzung durch diese darstellt. Im Gegensatz zu Suchmaschinen erfordert der Vorgang der Vervielfältigung durch solche Suchmaschinen aber kein darauf gerichtetes Handeln eines Nutzers und geschieht voll automatisiert.